Özvv muster

Die Wünsche und Pflichten, die der Zuschussgeber im DPoA angegeben hat, müssen erfüllt sein. Wenn der Zuschussgeber nichts Konkretes angegeben hat, muss das allgemeine Wohlergehen der vertretenen Person gefördert werden. Der Treuhänder kann von seinen Aufgaben entbunden werden, wenn sie zu irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr benötigt werden. Darüber hinaus ist es Aufgabe des Gerichtshofs, « in angemessenen Abständen » zu prüfen, ob das Wohlergehen der Person, für die die Betreuung angeordnet wurde, die Entfernung oder den Wechsel des Treuhänders erfordert (Art. 283 des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches). Wenn eine Demenzkranke sich scheiden lassen will und ihre rechtliche Kompetenz nicht eingeschränkt wurde, kann sie die Scheidung einreichen. Wenn ein Treuhänder bestellt wurde und die betroffene Person sich scheiden lassen wollte, bevor sie erkrankte, wird ersterer beauftragt, im Namen dieses Personen die Scheidung einzureichen. Hat eine Person einen Treuhänder gemäß .268 Des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches bestellt, so kann sie keine rechtlichen Entscheidungen oder Transaktionen mehr für Handlungen treffen, für die der Treuhänder ohne ausdrückliche oder stillschweigende Zustimmung des Treuhänders betraut wurde. Es gibt Ausnahmen von dieser Regel, die vom Gerichtshof festgelegt werden. Wenn die Person ein Rechtsgeschäft tätigt, das nicht zu diesen Ausnahmen gehört, aber für das tägliche Leben von geringer Bedeutung ist, kann dies weiterhin als rechtmäßig angesehen werden, sofern die Person ihre in Bezug auf sie zustehende Pflichten erfüllt hat. Weiters braucht es die Eintragung im Österreichischen Zentralen Vertretungsverzeichnis (ÖZVV). Die einvernehmliche Scheidung beruht gemäß artikel 55a des Ehegesetzes auf einer rein persönlichen Entscheidung. Ersatzentscheidungen sind daher nicht zulässig.

Die gewählte Erwachsenenvertretung vergoldete die Betroffenen selbst. Die gewählte Erwachsenenvertretung kann für einzelne (zum Beispiel Verkauf eines Hauses) oder für Arten von Angelegenheiten (zum Beispiel Verwaltung des Vermögens) erteilt werden. Es kann auch eine Voraussetzung für die Vertretung festgehaltn werden, d.h. zum Bespiel gemeinsame Entscheidungen getroffen werden. Nach ihrer Ernennung sind sie für den Umgang mit dem laufenden Einkommen der Person (es gibt eine Grenze von € 901 pro Monat, und es gibt unterschiedliche Interpretationen dieser Grenze.) und die Deckung seiner/ihrer Bedürfnisse für die Pflege verantwortlich. Dies könnte z. B. die Geltendmachung von Renten und Sozialhilfe und die Zustimmung zur Behandlung umfassen, sofern dies keine dauerhaften oder schwerwiegenden Auswirkungen auf die Gesundheit der Person hätte und der Person die Einsicht und das Urteilsvermögen fehlen, um die Entscheidung selbst zu treffen. Die größtmögliche Form der Selbstbestimmung ist die Errichtung einer Vorsorgevollmacht.

Ce contenu a été publié dans Non classé par admin. Mettez-le en favori avec son permalien.